Über uns

Deviante Pfade ist ein gemeinschaftliches Projekt, welches es sich zur Aufgabe gemacht hat Themen rund um Beziehungen, Sexualität, Gefühle und Gesellschaft Raum zu geben und ein Stückchen Sichtbarkeit zu schaffen. Dabei loten wir ganz bewusst Alternativen aus und geben Gedanken jenseits des Mainstreams Raum – kurz: wir beschreiten deviante Pfade.

Wir sind Reisende, Suchende, Experimentierende. Manchmal, immer öfter, Findende. Erfahren und unerfahren zugleich. Uns verbindet die Suche und das Lernen. Wenn niemand je von sich und seinen Wegen berichtet hätte, wie könnten wir uns je orientieren? Welche Lehren hätten uns gefehlt? Welche Warnungen hätten wir übersehen, welche Routen vielleicht niemals bereist?

Deviante Pfade soll Reiseblog und Spielplatz zugleich sein. Darum ist unser Themenspektrum bewusst breit gestreut. Wir sind nicht angekommen — kann man überhaupt jemals sagen, dass man nun wirklich und definitiv angekommen ist? Wir bislang jedenfalls nicht – wir lernen neue Menschen kennen, hören von neuen Konzepten, bekommen neue Impulse. Wir probieren, wir integrieren, wir lassen wieder ziehen. Das alles fließt in unsere Artikel ein.

Wir sind ein Team aus festen Autor*innen und veröffentlichen außerdem regelmäßig Gastbeiträge. Wer Interesse daran hat, uns als Autor*in zu unterstützen, ist herzlich eingeladen, uns unter info[at]deviante-pfade.de zu kontaktieren. Ansonsten freuen wir uns auch immer über Feedback und Kommentare!

 

Die Schreiberlinge

Folgende Autor*innen bloggen derzeit regelmäßig auf Deviante Pfade:

Janina lebt im Südwesten der Republik und hat sich in den ersten 25 Jahen ihres Lebens redlich Mühe gegeben, möglichst und endlich normal zu werden. Nachdem sie sich letztlich das Scheitern dieses Unterfangens eingestehen musste, ist sie nun mit variierender Sichtbarkeit auf individuelleren Wegen unterwegs. Häufigster Aufenthaltsort: irgendwo eindeutig dazwischen.

Malefiz hatte schon immer Angst anders zu sein. Oder nicht anders genug. Doch irgendwann gewann die Neugierde Oberhand über ihre Angst und ließ sie so viele wunderbare erste Male erleben. Diese möchte sie nun mit euch teilen und so ein Stück deviante Community schaffen, ein paar Ängste verscheuchen, gemeinsam auf Sinnsuche gehen und natürlich euch mit ihrer Neugierde anstecken.

Nina kümmert sich um unsere Organisation und steuert dann und wann mal Artikel bei. Neben ihrem Studium der Medienwissenschaft, liebt sie es ihr Engagement in die verschiedensten Communities zu stecken und Menschen miteinander zu vernetzen.

Lange Zeit wurde Deviante Pfade primär von Aureliana und Pablo bespielt. Beide ziehen sich nun etwas zurück, unterstützen uns aber weiterhin mit gelegentlichen Gastartikeln. Pablo bleibt daneben auf technischer Seite involviert. Auf Deviante Pfade gab Aureliana vor allem ihrer Spielfreude und Selbsterforschung Raum. Pablo beschäftigte sich hier vor allem mit inklusiven Beziehungen und wie diese Modelle einen praktischen Platz im Leben finden können. Über viele Jahre hinweg war zudem Peregrin ein wichtiger Teil unseres Teams. Leider fehlt ihr mittlerweile die Zeit, sich hier weiter zu engagieren

Eine Reaktion

  1. Carla Graf
    Carla Graf · Juni 12, 2017 at 21:55:51 · →

    Danke für die vielen inspirierenden Denkanstösse! Bigte macht weiter!

Hinterlasse ein Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen